MyTechZone 2

Lieber Besucher,
MyTechZone und seine Community hat sich für eine neue Website mit verbessertem Design, Funktionen und Geschwindigkeit entschieden.
Diese Seite wird nicht länger supportet. Alle Beiträge und Foreneinträge findest du auch auf der neuen Website.
www.MyTechZone.eu
A+ A A-
Mittwoch, 20 Oktober 2010 00:06

SteamHack-Schutz Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
 

TechZone zeigt euch wie ihr euch vor Steam-Piraterie schützen könnt!

 


1.- Nicht alles was glänzt ist aus Gold!

Die meisten HTML-Anfänger können Styles einbinden. Das Steamdesign in eine Website einzubetten dauert im Normalfall 2Minuten. Deshalb denk nicht "Sieht aus wie Steam ist auch Steam"!

 

2.- Achtet auf die Adresse der Webseite! 

Hier das oben genannte Beispiel: http://www.shop.freesteam.de.ms/

 I--> 1. Ist die Seite .de.ms eine deutsche Seite. Dies ist in erster Linie unlogisch da Steam seinen Sitz in Amerika hat und die meisten Steamseiten auf .com enden.

I--> 2. Ist Steam, sobald man erst mal eingeloggt ist ein Netzwerk. Dieses Netzwerk benutzt ein Intranet.Die oben genannte Seite ist eine Internet-Seite also kommt sie von außerhalb des Netzwerkes. Dies ist leider nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen.

 

3.- Sucht nach Rechtschreibfehlern

Wenn ihr eine solche Seite aufgerufen habt, und euch diese fragwürdig Vorkommt sucht nach Rechtschreibfehlern.

Rechtschreibfehler können passieren aber mehrere sind der einfachste Hinweis auf eine Fake-Website.

 

4.- Untersucht den HTML-Code

Moment, Moment so schwierig ist das nicht! Wenn ihr in Firefox oder einem anderen Browser surft könnt ihr jeder Zeit mit der Maus auf den Hintergrund der Seite mit "Rechtsklick" auswählen --> Seitenquelltext anzeigen.
Dort seht ihr wie lang der Code ist. Ist der Code kurz so ist die Seite vermutlich ein Fake oder eine andere Methode euch herein zu legen.

Als zweites kann man in dem Haufen an Wörtern nach dem Wort Style suchen und herausfinden ob die Website einen so genannten „Stylesheet" lädt (siehe 1.)

 

5.- Geht mit den Links die euch in Steam zugesandt werden vorsichtig um

Wenn euch ein Kumpel aus dem nichts heraus nur einen Link schickt schreibt ihn zuerst an.

Wenn er antwortet ist es zumindest mal kein Bot. =D Ob der dann eine Virusseite ist lässt sich dadurch leider nicht feststellen.

 

6.- Verratet auf keiner Webseite, keinem Benutzer oder keinem angeblichen "Steammitarbeiter der euch anruft" eure Zugangsdaten.

Steammitarbeiter haben diese, für den Fall dass dies unbedingt notwendig sein sollte und keine Steaminterne Webseite außer die Loginpage frägt nach euren Daten.



Fallt ihr trotz all diesen Vorkehrungen auf eine Webseite hereinfallt, und könnt euch nicht mehr in euren Steamaccount einloggen, wendet euch sobald wie möglich an das Steam-support Team. Mit deren Hilfe könnt ihr dann euren Steamaccount wieder entriegeln.
Bei Fragen oder Anmerkungen, schreibt uns oder kommt in unser Forum.

Euer TechZoneTeam

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

 

Steamaccounts werden gehacked

 

Täglich werden Tausende Steamaccounts gestohlen, ausgeraubt und missbraucht.
Sie werden als Bearbeitung für Viren benutzt und von grausam von Hackern bespielt.
TechZone sagt NEIN!

Wie ihr euch am besten davor schützen könnt verraten wir auf TechZone.
Momentane erregt diese Seite einen großen Aufruhr.

http://www.shop.freesteam.de.ms/


Zum 10jährigen Jubiläum von Steam können sich User für ein kostenloses Gold-Packet anmelden. Mit diesem Goldpacket könnten diese dann über 72 Gratisspiele downloaden.
Man muss sich nur auf diese Page einloggen und schon wird die E-Mail zugesandt. Pfeifendeckel!
Sobald ihr eure Daten angegeben habt wir euer Passwort geändert und ein Bot geht automatisch mit eurem Account online! Er schickt den Link der Website an alle euere Freunde weiter und schaltet sich wieder ab. Nach 10Minuten beginnt das Spiel von neuem.



TechZone zeigt euch wie ihr euch vor einer solchen Piraterie schützen könnt!

1.- Nicht alles was glänzt ist aus Gold! Die meisten HTML-Anfänger können Styles einbinden. Das Steamdesign in eine Website einzubetten dauert im Normalfall 2Minuten. Deshalb denk nicht "Sieht aus wie Steam ist auch Steam"!

2.- Achtet auf die Adresse der Webseite! Hier das oben genannte Beispiel: http://www.shop.freesteam.de.ms/

 I--> 1. Ist die Seite .de.ms eine deutsche Seite. Dies ist in erster Linie unlogisch da Steam seinen Sitz in Amerika hat und die meisten Steamseiten auf .com enden.
I--> 2. Ist Steam, sobald man erst mal eingeloggt ist ein Netzwerk. Dieses Netzwerk benutzt ein Intranet. Die oben genannte Seite ist eine Internet-Seite also kommt sie von außerhalb des Netzwerkes. Dies ist leider nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen.

3.- Wenn ihr eine solche Seite aufgerufen habt, und euch diese fragwürdig Vorkommt sucht nach Rechtschreibfehlern. Rechtschreibfehler können passieren aber mehrere sind der einfachste Hinweis auf eine Fake-Website.
4.- Untersucht den HTML-Code. Moment, Moment so schwierig ist das nicht! Wenn ihr in Firefox oder einem anderen Browser surft könnt ihr jeder Zeit mit der Maus auf den Hintergrund der Seite mit "Rechtsklick" auswählen --> Seitenquelltext anzeigen.
Dort seht ihr wie lang der Code ist. Ist der Code kurz so ist die Seite vermutlich ein Fake oder eine andere Methode euch herein zu legen. Als zweites kann man in dem Haufen an Wörtern nach dem Wort Style suchen und herausfinden ob die Website einen so genannten „Stylesheet" lädt (siehe 1.)
5.- Geht mit den Links die euch in Steam zugesandt werden vorsichtig um. Wenn euch ein Kumpel aus dem nichts heraus nur einen Link schickt schreibt ihn zuerst an. Wenn er antwortet ist es zumindest mal kein Bot. =D Ob der dann eine Virusseite ist lässt sich dadurch leider nicht feststellen.
6.- Verratet auf keine Webseite, keinem Benutzer oder keinem angeblichen "Steammitarbeiter der euch anruft" eure Zugangsdaten. Steammitarbeiter haben diese, für den Fall dass dies unbedingt notwendig sein sollte und keine Steaminterne Webseite außer die Loginpage frägt nach euren Daten.

Fallt ihr trotz all diesen Vorkehrungen auf eine Webseite hereinfallt, und könnt euch nicht mehr in euren Steamaccount einloggen, wendet euch sobald wie möglich an das Steam-support Team. Mit deren Hilfe könnt ihr dann euren Steamaccount wieder entriegeln.
Bei Fragen oder Anmerkungen, schreibt uns oder kommt in unser Forum.

Euer TechZoneTeam

 

 

Gelesen 840 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Januar 2014 17:53
Mehr in dieser Kategorie: Techzone – Windows entrümpeln »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.
MyTechZone.de 2014

Login or Registrieren

LOG IN

Registrieren

Please Visit MyTechZone 2